Musik zu machen, ist wie Atmen.

Es geschieht einfach.

 

Musik beherrscht es, Geschichten zu erzählen, ohne auch nur ein Wort zu benutzen. Das Setzen von Noten und Entwickeln einer Melodie füllen akustische Wellen mit einem eigenen Geist und das unbeschriebene Blatt mit einer Geschichte aus Tönen. Komponieren gehört zu meinem Leben wie das Atmen, die Liebe, ein Kuss am Morgen, meine Familie, die Blumen in meinem Garten und gute Freunde.

Breath

Bei mir spielt die Begeisterung.

 

Ich war 16, als mich der Wunsch ergriff Saxophon spielen zu wollen, und ich suchte mir einen Lehrer. Bis auf Blockflöte und Bongos hatte ich zuvor noch nie ein Instrument in der Hand gehalten und keines der beiden konnte mich so sehr begeistern, wie das Tenorsaxophon. Ich wusste, ganz intuitiv, das ist mein Instrument und mein Weg,  Geschichten zu erzählen, ohne zu sprechen. Deimels Geschichten in Tönen.

Fantasia

A variation on Bachs Bourree

Life The Special Something

 

Gelingt mir ein echter Deimel,

ist die Welt in Ordnung.

 

Beim Komponieren improvisiere ich oft an meinem Sax und fange Stimmungen ein, die mich gerade beschäftigen, oder Stimmungen, die ich mir vorstelle. Wenn mir eine Idee gefällt, konzentriere ich mich auf ihre Weiterentwicklung, oder lasse sie liegen, bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist, sie wieder aufzugreifen und zu Ende zu erzählen. Häufig ist es die erste Intuition, die das Grundgerüst für ein vollendetes Stück liefert. Denn es ist genau das Vertrauen auf die innere Stimme, die einen Techniker von einem Herzblut-Musiker unterscheidet - und zuletzt einen „echten Deimel“ ausmacht.

Secrets

Feel the Unknowable

Orinoko

Flowing Liquid

Indian Story

Conquer the Unknown

 
 

Intuition liegt selten falsch.

 

Eine Geschichte ist immer nur so gut, wie die Begeisterung ihrer Rezensenten. Folgend finden Sie einen Auszug an Referenzen und Beurteilungen zu meinem Wirken in Musik-, Film- und TV-Produktionen.

 

Referenzen

Allary Film / Ambros Seelos / Bayerischer Landtag / IRIS Film Wolfgang Brög / BR / BMW / CSF Schnelting / Curt Cress / Deutscher Schützenbund / Dornier / Eurocon / Dr. Roman Fink / FWU / Charlie Glas / Michael Holm / Claudia Jung / Optische Werke Rodenstock / Ollivolution / Schweizer Fernsehen / Siemens / BetaTechnik (KirchGruppe) / Enrique Ugarte / Vereinsbank / Viessmann Werke / Wacker Chemie / Wünsch Film / ZDF /

Imagefilm für ollivolution.net
Musik: Hans Deimel / Text: Maren Gøpfert

What Remains - Smooth Jazz - RP Project
00:00 / 00:00
Senioren im Strassenverkehr - SWF
00:00 / 00:00
Morning - Nebel übern Strom
00:00 / 00:00
Terminal Thoughts - Crying Sax - CD
00:00 / 00:00
Maria - Inspiriert durch die Wieskirche
00:00 / 00:00
Mein Papa sagt - BR - Kinderverkehrserziehung
00:00 / 00:00
Versöhnung - BR - Der Weg ins Paradies
00:00 / 00:00

Music Writing Design

Evolution der Stille, ein Projekt, das die erzählte Geschichte mit intensiven Bildschöpfungen und komponierter Musik zu einer Einheit verbindet.

1/10
Gläserne Stimmen - Opener zur Story
00:00 / 00:00

Music Writing Design für „Evolution der Stille“
Musik: Hans Deimel / Text: Maren Gøpfert / 
Gestaltung: Oliver Kögler

Credits

`Breath´ E-Piano Makob Wegmann / `Secrets´ `Orinoko´ `Indian Story´ `Morning´ Flöten und Kontrabassblockflöte Raul Alvarellos, Percussion Hozzam Ramcy / `What Remains´ Songwriting und Gitarre Rudi Preuß, Vocals Ria Falken / `Terminal Thoughts´ Altsaxophon Axel Kühn / `Versöhnung´ Gitarre Peter Maier, Flöte Raul Alvarellos / `Breath´ `Fantasia´ `Life The Special Something´ `Secrets´ `Orinoko´ `Morning´ `Indian Story´ Mix Gerry Hauck

 

Was ich mache, mache ich mit Herz.

 

Puristisch und empathisch sind Eigenschaften, mit denen ich meine eigene Handschrift definieren würde. Ich arbeite gerne mit kleinen Melodien und meine Musik lässt dem Zuhörer viel Raum. Vor allem sind es ausgefallene Harmoniefolgen und das überraschende Moment des Wechsels, die mich begeistern, und sich als roter Faden durch viele Kapitel meiner Geschichten ziehen.
 
Aus dem ersten flüchtigen Gedanken Inspiration für ein fertiges Stück zu schöpfen, gelingt mir am besten in einer Atmosphäre der Affinität. Diesen kreativen Freiraum zu schaffen, ist einer meiner persönlichen Benefits, und ihn gemeinsam zu erleben, eine der schönsten Seiten meines  Schaffens. Ich schätze den Austausch mit anderen Musikern und allen am Projekt beteiligten schöpferischen Geistern, das konzentrierte Arbeiten im Detail, vom ersten Konzept bis zum Einspielen und Abmischen im Studio. Der gemeinsame kreative Geist der Inspiration und die Professionalität in der Umsetzung sind die gelebten Prinzipien meines Arbeitens als Komponist und Saxer, und die Grundlage einer gewinnbringenden Zusammenarbeit.

 

Kontakt

Hans Deimel

Mobil: +49 (0)176 / 668 335 15

E-Mail: info.hansdeimel@web.de

Das Leben schreibt Geschichten.
Ich schreibe ihre Musik.

 

Sie suchen eine Komposition für Ihren Film, Ihr Projekt oder kreativen Austausch? Schreiben Sie mir, denn einen „echten Deimel“ gibt’s nur hier.

Kundenstimmen

“Nach Abschluss der Sendereihe `Tiere in Spanien´, `Expedition Venezuela´ und `Expedition Kanada´ möchten wir es nicht versäumen, uns bei Ihnen für die außerordentlich erfreuliche Zusammenarbeit zu bedanken. Die von Ihnen neu erstellten Musiken fanden allseits große Anerkennung. Ein besonderes Lob auch für die prompte Lieferung der Musikbänder zu den, oft von uns kurzfristig einberaumten Mischungen.” 

BetaTechnik GmbH

Copyright 2019 Hans Deimel alle Rechte vorbehalten